StartseiteGeschichteChronikTermineProjektchorMitgliederTheatergruppeKontaktLinks-Download

Theatergruppe:

Lust mitzumachen?

letzte Aufführungen

Geschichte

Vereinsspenden

letzte Aufführungen:

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

Allgemein:

Startseite

Impressum

Satzung

Theater, Theater!

Unsere diesjährige Weihnachtsfeier mit Theater war wieder ein voller Erfolg. Mit drei Weihnachtslieder: Heiligste Nacht von Joseph Haydn, Heut' ist Weihnachtstag aus Venezuela und das bekannte Horch wie hell die Glocken klingen von Felix Mendelssohn-Batholdy eröffneten wir die Feier. Im Anschluss daran spielten unsere Laienspieler die Kriminalkomödie

THEATER, THEATER!
von Tom Müller & Sabine Misiorny

es spielten:
Konrad Gerspach – Schauspieler Julius C. Brenner in der Rolle des Inspector Carter
Johanna Weiss – Schauspielerin Karin van Alst in der Rolle der Lady Thitherthorough
Sebastian Schmidt – Regisseur Falk Wagner und in der Rolle des Smith
Markus Hienle - Stefan Schmid und Haushälterin

Technik: Hans-Joachim Anders
Regie: Axel Albiez

Bühnenbild nach einer Vorlage von Roswitha Soja
gestaltet durch Conny Albiez und Dieter Hertwig
Maske: Marie-Louise und Stefanie Lütte

Am 10. Dezember 2012
berichtete der Südkurier berichtete über unsere Weihnachtsfeier:

Humorvoller Theaterabend mit vielen Doppelrollen
Bei der Weihnachtsfeier des Liederkranz Rippolingen glänzt die Laienspielgruppe mit einem Kriminalstück
Von Hans Walter Mark
Die Weihnachtsfeier des Rippolinger Gesangvereins "Liederkranz" im ausverkauften Gemeindesaal war auch in diesem Jahr ein Genuss für Auge und Ohr. Als Auftakt stimmte der Chor unter der Leitung von Hubert Alznauer mit beliebten Weisen in die Vorweihnachtszeit ein. Die Laienschauspielgruppe servierte einen spannenden und humorvollen Theaterabend, an dem es viel zu lachen gab. Die auftretenden Charaktere hätten nicht unterschiedlicher sein können. Leidenschaftliche Theaterspieler, amüsante Dialoge, Verwirrungen gepaart mit unvermuteten Handlungsabläufen zeichneten das Kriminalstück aus.
Von der ersten bis zur letzten Minute erlebten die Zuschauer eindrucksvoll, was sich hinter den Kulissen abspielen kann, wenn ein Schauspieler durch einen unbekannten Kollegen zu vertreten ist, ohne dass das das Publikum etwas merkt. Jeder Darsteller hatte zwei Rollen, die des Schauspielers und die Rolle, die er auf der Bühne zu spielen hat. Den Regisseuren Axel Albiez und Hans-Joachim Anders, gelang es meisterhaft, selbst die kleinsten Nuancen der Doppelrollen so herauszuarbeiten. Als mit Markus Hienle der bisher geheim gehaltene große Unbekannte ins Spiel kam, war die Verwirrung perfekt.
Ob als schmieriger alternder Provinzschauspieler oder als Inspektor, der erfahrene Konrad Gerspach beherrschte perfekt die nötige Improvisation, damit die Handlung nicht abreißt. Sebastian Schmidt spielte in dem Krimi einen Regisseur, der glaubt zu Höherem berufen zu sein. Köstlich, wie er bei diesem laienhaft wirkenden Team um seine Inszenierung kämpft. Johanna Weiß wechselte elegant von der Lady im Krimi zur karrieresüchtigen Schauspielerin.
Die Besucher belohnten die Laiendarsteller mit Szenenapplaus und einem großartigen Beifall am Schluss.

Thee mit Mandelkekse... Ich suche meine Simone...
Die Haushälterin brachte jeden im Saal zum lachen... v.l.n.r.: Hans-Joachim, Markus, Konrad, Sebastian, Johanna und Axel

Spende

Unsere diesjährige » Spende von 750 Euro (inkl. Zuschauerspende) ging an die Andheri-Hilfe in Bonn für die Heilung erblindeter Menschen in Bangladesch