StartseiteGeschichteChronikTermineProjektchorMitgliederTheatergruppeKontaktLinks-Download

Chronik:

Rückblick 2019

Rückblick 2010-2019

Rückblick 2000-2009

Vereinsausflüge

Rückblick 2000-2009:

Rückblick 2006

Rückblick 2007

Rückblick 2008

Rückblick 2009

Allgemein:

Startseite

Impressum

Satzung

Datum und Anlass  
12.01.2007
Racletteabend
Das erste Treffen im Jahr widmen wir uns nicht den Gesang sondern lassen es uns gut gehen. Der Racletteabend hat sich als lockerer, kulinarischer und geselliger Jahresanfang etabliert.
03.02.2007
Besichtigung Papierfabrik Albbruck
Seit 1882 wird in Albbruck Papier hergestellt. MD Albbruck ist innerhalb der Myllykoski Gruppe der Produktions- und Entwicklungsstandort für Offsetpapiere in Rolle und Format. Viele Sängerinnen und Sänger besichtigten diese Papierfabrik und bekamen einen Eindruck vom Wirken der über 600 MitarbeiterInnen.
17.03.2007
Jahreshauptversammlung
An der diesjährige Jahreshauptversammlung trat Jan van den Eijkel nach 26 Jahre vom Amt des Vorsitzenden zurück. Zu seiner Nachfolgerin wurde Regina Matt gewählt.
30.03.2007
Saumagenessen
Die Leibesspeise vom Alt-Kanzler Helmut Kohl wurde uns Sängerinnen und Sänger serviert. Manuela Bodwen's Vater hatte diese Pfälzer Spezialität mit viel Liebe zubereitet. Dieses Saumagenessen schmeckte allen "Saugut".
29.06.2007
Geburtstagsfeier Regina Matt
Unsere Vorsitzende Gina feierte an diesem Tag ihren runden, 50. Geburtstag. Für uns Sängerinnen und Sänger Anlass, sie mal ordentlich in die Sonne zu stellen. Wir wurden nach allen Regeln der kulinarischen Kunst verwöhnt. Und wir revanchierten uns mit viele Sketche und Beiträge.
07.07.2007
Konzert im Schlosspark
An diesem triple-7 beteiligten wir uns als Chor beim Konzert im Schlosspark unter dem Motto Memory. Insgesammt 9 Chöre aus Bad Säckingen, Wehr und dem Hotzenwald gaben ein Konzert dass von vielen Gästen besucht wurde. Es hat Spass gemacht.
21.07.2007
Kameradschaftsabend
Ein lauer Sommerabendwind, zur Begüssung ein Glas Sekt oder Orangensaft, viele bunte Salate, Fisch und Steak vom Grill, das kunn nur heissen dass Kameradschaftsabend ist. Es wurde aber nicht nur gegessen und getrunken sondern auch geredet und gelacht. So muss es sein.
27.07.2007
Abendwanderung
Eine Wanderung besonderer Art: an diesem wunderschönen lauen Sommeraben liefen wir durch den Wald, über Feld und Flur in die Golfwelt nach Obersäckingen. Dort genossen wir einen wohlverdienten und ausgedehnten kulinarische Erholung.
15.09.2007
Geburtstagsfeier Thomas Gehr
Unser Sänger, Bass und Ortsvorsteher Thomas Gehr feierte seinen runden 50. Geburtstag. An dieser Feier im vollbesetztem Gemeindesaal genossen wir einen kurzweiligen Abend voller Höhepunkte und wurden dazu auch noch kulinarisch verwöhnt.
06.10.2007
Probennachmittag
Es ging auf unser Konzert zu und deswegen sind wir in Klausur gegangen. Unser Probennachmittag in Höchenschwand. Wir haben gesungen, gewandert, gesungen, gegessen und gesungen. Es hat was gebracht...!
 
13.10.2007
Konzert "Yesterday"
Zwei Jahre hatten wir für diesen Tag geübt: unser Konzert zusammen mit dem Schulchor war ein grosser Erfolg.
13.10.2007
Ehrung für Hubert Alznauer und Jan van den Eijkel
Während dem Konzert wurden auch zwei verdiente Mitglieder ausgezeichnet: Hubert Alznauer, seit 25 Jahre Chorleiter wurde zum Ehrenchorleiter ernannt. Jan van den Eijkel zum Ehrenvorsitzender.
08.12.2007
Weihnachtsfeier "Ladysitter"
Im frisch renovierten Gemeindesaal wurde während unserer Weihnachtsfeier das Theaterstück "Ladysitter" aufgeführt. Ein turbulentes Stück bei dem alle Spielerinnen und Spieler zum Höchstform aufliefen.
09.12.2007
Singen im Portal des Münsters
Trotz Weihnachtsfeier-und-Aufräum-Stress fanden wir Zeit um im Portal des Münsters in Säckingen eine Stunde lang Weihnachtslieder zu singen. Danch ging jeder seinen Weg auf den Weihnachtsmarkt.
  » Zurück

Ehrungen

13. Oktober 2007
Den festlichen Rahmen unseres Konzerts nutzte unsere Vorsitzende, Regina Matt, um verdiente Sängerkollegen für ihre großen Verdienste um den Verein auszuzeichnen. Gleichsam ernannte sie Dirigent Hubert Alznauer zum Ehrendirigenten und den langjährigen Vorsitzenden Jan van den Eijkel zum Ehrenvorsitzenden des Chors.
Seit 36 Jahren gehört Hubert Alznauer dem Liederkranz an, vier Jahre leitete er den Chor als Vorsitzender, seit nunmehr fast 26 Jahren wirkt er als Dirigent. Die silberne Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes samt Urkunde überbrachte Josef Brogle, Präsident des Hochrhein Sängerbundes, höchst selbst. "Gerne bin ich heute nach Rippolingen gekommen, um mit Hubert Alznauer einen Dirigenten auszuzeichnen, der Musikalität, Energie, Können, Sinn für Humor und Pflichtbewusstsein in sich vereint", attestierte Brogle dem Geehrten. Seine kontinuierliche Chorleitung, seine Ideen und die zukunftsorientierte Liedauswahl seien echte Werte, auf die der Chor bauen könne.
Symbolisch für das Wirken von Hubert Alznauer überreichte Regina Matt einen Kalenderdruck von Van Goghs Bild der "Sämann". "Du hast die Saat ausgestreut, das junge Pflänzchen gehegt und gepflegt, damit der Liederkranz gedeihen konnte."

Die silberne Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes für 25-jährige Tätigkeit als Dirigent überreichte Josef Brogle, Präsident des Hochrhein-Sängerbundes, an Hubert Alznauer (links) vom Gesangverein "Liederkranz" Rippolingen".

Ein fester und verlässlicher Stützpfeiler in den Reihen des "Liederkranzes" ist auch Jan van den Eijkel. "26 Jahre lang lief der Vereinsmotor unter deiner Führung auf Hochtouren", sagte Regina Matt und dankte ihrem Vorgänger für seine großartigen Verdienste um den Verein. Längst nicht nur die Theaterabende seien von ihm ins Leben gerufen worden, vielmehr habe er zukunftsweisend den Frauenchor gegründet.

Konzert-Nachklang

Rippolingen

Alt und Jung singt aus voller Kehle
Einen vollmundigen Kranz aus bunten Liedern boten in einer Uraufführung des Liederkranz-Konzerts der Gemischte Chor im gemeinsamen Auftritt mit dem Schulchor und der Band "4 delight".

Rippolingen feierte am Samstagabend ein übersprudelndes Chor-Festival. Erstmals stand der Gesangverein "Liederkranz" mit den Kindern des Schulchors und der Band "4 delight" gemeinsam auf einer Bühne und sang sich mitten hinein in die Herzen der Zuhörer. Das neue, facettenreiche Konzept im neuen Gemeindesaal barg eine gelungene Konstellation, der sich keiner zu entziehen vermochte.

Vielmehr stimmte das Publikum am Ende des Abends begeistert ein in den von Hermann Merath komponierten Refrain "I call your name, Jesus" und vereinte sich mit allen Akteuren auf der Bühne zum größten Chor, der in Rippolingen wohl jemals zu hören war. "Cinderella Baby", "Let it be", "Obladi, Oblada" - das Medley in einem Arrangement von "Liederkanz"-Dirigent Hubert Alznauer hätte nicht besser zum Konzertmotto "Yesterday" passen können.

Bereits mit dem Eröffnungspart heimste der Gemischte Chor den verdienten Applaus ein, bevor die Sängerinnen und Sänger die Bühne für den musikalischen Nachwuchs freigaben. Quirlig wuselte es durcheinander, bis jeder im Schulchor unter Leitung von Rektor Hermann Merath seinen Platz gefunden hatte. "Wir sind der coolste Chor der Welt": Cool die schwarzen Sonnenbrillen vor den Augen, boten die Kinder ein farbenfrohes Bild, das sich im fröhlich-frischen Chorgesang widerspiegelte.

In Anlehnung an das Konzertmotto trug der Männerchor anschließend den Beatles-Song "Yesterday" vor und fand sich später mit dem Gemischten Chor und dem Schulchor zusammen. "Danke für die Lieder": Als Nachwuchs-Solistin brillierte Pauline Kehnel mit wundervoll klarer Stimme, die sie ohne jede Scheu zum Erklingen brachte. Mit dem Beatles-Song "In the town" und dem Abba-Hit "Mama Mia" in einem Arrangement von Jan van den Eijkel verabschiedete sich der Liederkranz in die Pause, die zum gemütlichen Plaudern einlud, während sich auf der Bühne die Band "4 delight" für den zweiten Konzertpart rüstete. "She's the most": Voller Swing und Freude weckend sprang der begeisternde Funke des außergewöhnlichen Quartetts in Sekundenschnelle auf das fast 200-köpfige Publikum über und steigerte sich mit jedem Lied. Spätestens als sich "4 delight" an solch musikalische Herausforderungen wie den Bee Gees-Hit "How deep is your love" wagte, wurde deutlich, welch hervorragende stimmgewaltige Solisten die Band in sich vereint. Originalgetreu und dennoch mit ganz eigener, unverwechselbarer Handschrift erklang der Sound von Hermann Merath, Markus Flum, Ludwig Förster und Steffen Wurster mitten hinein ins gefesselte Publikum.

"4 delight" gaben ein großartiges Konzert im Konzert des Liederkranzes und trugen dazu bei, eine Fülle von Liedern zu einem vollmundigen Kranz zu binden, der zum Abschluss eines mitreißenden, von Regina Matt in sympathischer Manier moderierten Konzertabends als Zugabe in Chris de Burgs Welthit "Peaceful waters" mündete - gemeinsam getragen von hunderten Kehlen.

Mitwirkende

Im neuen Gemeindesaal Rippolingen stand erstmals gemeinsam der Gesangverein "Liederkranz" mit den Kindern des Schulchors und der Band "4 delight" auf einer Bühne.